Wie ein Frühling Die Biographie von Hilde und Michael Dieterich Witten: SCM R. Brockhaus-Verlag, 2. Auflage 2016 ISBN 978-3-417-26797-6 „Wie ein Frühling“ beschreibt das Leben des Gründers der Biblisch Therapeutischen Seelsorge (BTS) Michael Dieterich und die Liebe zu seiner Frau Hilde. Alles beginnt mit einer kleinen Jugend-gruppe von fünf Teilnehmern. Unter der Leitung von Michael und Hilde Dieterich wächst rasch ein Kreis von über hundert Jugendlichen heran. Es spricht sich bald herum, dass die Dieterichs etwas von Seelsorge verstehen. Weit über den großen Jugendkreis hinaus erzählen ihnen Menschen immer öfter von ihren Problemen. Hilde und Michael können die Aufgaben allein nicht mehr bewältigen. Unter dem Segen des späteren württembergischen Landesbischofs wird die Biblisch Therapeutische Seelsorge, ein Seelsorgenetzwerk im deutschsprachigen Raum, ins Leben gerufen. Der Autor hat sich einfühlsam und historisch akkurat in Hilde und Michael Dieterichs Lebenslinien hineinbewegt und hat sich auch darauf eingelassen, teils vorhandene Fehlbeurteilungen durch Dritte zu prüfen und zurechtzurücken. Friedrich Hänssler, Holzgerlingen Die romanhaft geschriebene Biographie von Hilde und Michael Dieterich macht die Entstehung der Gesellschaft für Biblisch Therapeutische Seelsorge unvergesslich. Mit der Lebens- und Liebesgeschichte der Hauptpersonen werden auch Schwierigkeiten und Hindernisse auf ihrem Lebensweg transparent, die bislang weitgehend unbekannt waren. Das Buch hilft vor allem den Schülern und unzähligen Ratsuchenden, die Bedeutung einer biblischen Beratungspsychologie zu verstehen. Margit Helten, Karlsruhe Durch Dynamik und Risikofreude zeichnen sich die beiden frisch Verliebten (Hilde und Michael) aus. Sie gehen ungewöhnliche Wege und üben damit eine große Anziehungskraft aus. Vieles bricht auf wie im Frühling. Bald jedoch zeigen sich dunkle Wolken am Horizont. Erfolgreiche Konzepte werden ausgebremst. Es kommt zu tiefen Abstürzen. Michael und Hilde Dieterich müssen dafür geradestehen. „Der Erfolg hat viele Väter. Der Misserfolg ist ein Waisenkind.“ Wie und warum die beiden sich nicht von ihrem leidenschaftlichen Engagement abbringen lassen, darüber wird Seite für Seite berichtet. Rüdiger Marmulla zeichnet das bewegte Leben eines ungewöhnlichen Ehepaars nach, das auch in vorgerücktem Alter noch vor leidenschaftlichem Engagement sprüht. Lieselotte Beißwanger, Alpirsbach
Wie ein Frühling Die Biographie von Hilde und Michael Dieterich Witten: SCM R. Brockhaus-Verlag, 2. Auflage 2016 ISBN 978-3-417-26797-6 „Wie ein Frühling“ beschreibt das Leben des Gründers der Biblisch Therapeu- tischen Seelsorge (BTS) Michael Dieterich und die Liebe zu seiner Frau Hilde. Alles beginnt mit einer kleinen Jugendgruppe von fünf Teilnehmern. Unter der Leitung von Michael und Hilde Dieterich wächst rasch ein Kreis von über hundert Jugendlichen heran. Es spricht sich bald herum, dass die Dieterichs etwas von Seelsorge verstehen. Weit über den großen Jugendkreis hinaus erzählen ihnen Menschen immer öfter von ihren Problemen. Hilde und Michael können die Aufgaben allein nicht mehr bewältigen. Unter dem Segen des späteren württem- bergischen Landesbischofs wird die Biblisch Therapeutische Seelsorge, ein Seelsorgenetzwerk im deutschsprachigen Raum, ins Leben gerufen. Der Autor hat sich einfühlsam und historisch akkurat in Hilde und Michael Dieterichs Lebenslinien hineinbewegt und hat sich auch darauf eingelassen, teils vorhandene Fehlbeurteilungen durch Dritte zu prüfen und zurechtzurücken. Friedrich Hänssler, Holzgerlingen Die romanhaft geschriebene Biographie von Hilde und Michael Dieterich macht die Entstehung der Gesellschaft für Biblisch Therapeutische Seelsorge unvergesslich. Mit der Lebens- und Liebesgeschichte der Hauptpersonen werden auch Schwierigkeiten und Hindernisse auf ihrem Lebensweg transparent, die bislang weitgehend unbekannt waren. Das Buch hilft vor allem den Schülern und unzähligen Ratsuchenden, die Bedeutung einer biblischen Beratungspsychologie zu verstehen. Margit Helten, Karlsruhe Durch Dynamik und Risikofreude zeichnen sich die beiden frisch Verliebten (Hilde und Michael) aus. Sie gehen ungewöhnliche Wege und üben damit eine große Anziehungskraft aus. Vieles bricht auf wie im Frühling. Bald jedoch zeigen sich dunkle Wolken am Horizont. Erfolgreiche Konzepte werden ausgebremst. Es kommt zu tiefen Abstürzen. Michael und Hilde Dieterich müssen dafür geradestehen. „Der Erfolg hat viele Väter. Der Misserfolg ist ein Waisenkind.“ Wie und warum die beiden sich nicht von ihrem leidenschaftlichen Engagement abbringen lassen, darüber wird Seite für Seite berichtet. Rüdiger Marmulla zeichnet das bewegte Leben eines ungewöhnlichen Ehepaars nach, das auch in vorgerücktem Alter noch vor leidenschaftlichem Engagement sprüht. Lieselotte Beißwanger, Alpirsbach