Parenting Time 10 sichere Tipps zur Kindererziehung Berlin: Epubli, 2020 ISBN: 978-3-753114-59-0 Wir haben seit dem 5. Juni einen neuen Bewohner! Lars, 54 cm, 3400 g, arbeitet nicht, zahlt auch keine Miete, beachtet keine Hygieneregeln und lässt sich den ganzen Tag bedienen. Und doch sind wir glücklich, dass er da ist! Marietta und Stephan Krönlein gestalten mit viel Liebe die Geburtsanzeige ihres Sohnes. Doch welche Herausforderungen die Eltern bis zum zehnten Geburtstag von Lars meistern müssen, ist ihnen zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht klar. Klar ist auch nicht, wer hier wen erzieht. Ein nicht ganz ernst zu nehmender Leitfaden zur Kindererziehung. Als erzieherische Dilettantin bin ich froh, dass Stephan Krönlein mich noch toppt. Rüdiger Marmulla zeigt, dass Erziehung keine einfache Sache ist und dass Gott sei Dank aus den Kindern trotzdem etwas wird. Mit genialem Einfühlungsvermögen übernimmt der Autor auch die Perspektive der Kinder. So entsteht parallel eine kindliche Liebesgeschichte, in der Lisa zeigt, was Mädchenpower ist. Dennoch bleibt Stephan durch alle Kapitel hindurch der liebenswerte Trottel, als den wir ihn schon aus dem ersten und zweiten Band der Tetralogie kennen. Die Liebe zwischen Stephan und Marietta findet ihre Krönung in der gemeinsamen Kindererziehung. Dass dies nur mit viel Humor geht, wird dem treuen Leser schnell klar. Wir alle brauchen Vergebung, besonders als Eltern, die ihre Kinder erziehen. Margit Helten, Karlsruhe im November 2020
Parenting Time 10 sichere Tipps zur Kindererziehung Berlin: Epubli, 2020 ISBN: 978-3-753114-59-0 Wir haben seit dem 5. Juni einen neuen Bewohner! Lars, 54 cm, 3400 g, arbeitet nicht, zahlt auch keine Miete, beachtet keine Hygieneregeln und lässt sich den ganzen Tag bedienen. Und doch sind wir glücklich, dass er da ist! Marietta und Stephan Krönlein gestalten mit viel Liebe die Geburtsanzeige ihres Sohnes. Doch welche Herausforderungen die Eltern bis zum zehnten Geburtstag von Lars meistern müssen, ist ihnen zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht klar. Klar ist auch nicht, wer hier wen erzieht. Ein nicht ganz ernst zu nehmender Leitfaden zur Kindererziehung. Als erzieherische Dilettantin bin ich froh, dass Stephan Krönlein mich noch toppt. Rüdiger Marmulla zeigt, dass Erziehung keine einfache Sache ist und dass Gott sei Dank aus den Kindern trotzdem etwas wird. Mit genialem Einfühlungsvermögen übernimmt der Autor auch die Perspektive der Kinder. So entsteht parallel eine kindliche Liebesgeschichte, in der Lisa zeigt, was Mädchenpower ist. Dennoch bleibt Stephan durch alle Kapitel hindurch der liebenswerte Trottel, als den wir ihn schon aus dem ersten und zweiten Band der Tetralogie kennen. Die Liebe zwischen Stephan und Marietta findet ihre Krönung in der gemeinsamen Kindererziehung. Dass dies nur mit viel Humor geht, wird dem treuen Leser schnell klar. Wir alle brauchen Vergebung, besonders als Eltern, die ihre Kinder erziehen. Margit Helten, Karlsruhe im November 2020